Wahlprogramm

Das Wahlprogramm zur diesjährigen Kommunalwahl ist fertig. Die vollständige Fassung gibt es hier.

Hier die Kurzfassung:

Grün ist ……

… klimaneutral bis 2030!

Wir unterstützen weiterhin mit aller Kraft das Ziel der Gemeinde, bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu werden!
Mit alternativen Heizsystemen ohne Kohle, Gas und Öl sowie einer klimaneutralen Mobilität kann diese Herausforderung gelingen. Eine Saerbecker Wärme- und Verkehrswende braucht gebündelte Fachkompetenz, gute Ideen und die breite Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger.

… Artenvielfalt bewahren!

Artenvielfalt ist die Grundlage für das Überleben auf unserem Planeten. Klima- und Artenschutz brauchen eine bäuerliche Landwirtschaft, mit artgerechter Tierhaltung und ohne Pestizide. Besuchen Sie zu diesem Thema auch unsere Ausstellung „Irrweg Pestizide“ im Grünen Büro! Artenschutz erfordert auch eine Reduzierung des Flächenverbrauchs (keine Ortsumgehung), Vielfalt in Gärten und den Einstieg in bessere Klärtechnik gegen Mikroplastik im Wasser und in den Böden.

… nachhaltig wirtschaften in der Klimakommune!

Gerade in der Coronakrise bietet die Energie-, Mobilitäts- und Wärmewende (z.B. Wasserstoff-Technologie) große wirtschaftliche Chancen für die Region. Wir sind zuversichtlich, dass finanzielle Einbrüche durch die Coronakrise mit Sparsamkeit, guten Standortvorteilen und durch innovative Saerbecker Betriebe bewältigt werden können. Investitionen in die Infrastruktur der Gemeinde haben sich bisher auch in Krisenzeiten bewährt Als Grüne fordern wir Reformen in der Landwirtschaft, die nicht die Landwirte belasten. Wir möchten ein Agrarsystem, das weder zum Sterben von Insekten noch zum Sterben von Bauernhöfen führt.

… Digitalisierung und Chancen für die Wirtschaft auf dem Land!

Die Betriebe benötigen schnelle und ausreichende Datennetze, um in der digitalisierten Wirtschaft konkurrenzfähig zu bleiben.
Die Digitalisierung bietet Chancen für mehr öffentliche und private Dienstleistungen. Wichtig ist für uns ist, dass dabei der Datenschutz, die Bedürfnisse älterer Menschen und der lokale Einzelhandel gesichert werden.

… altersgerecht, günstig und ökologisch Wohnen im Dorf!

Aufgrund der Probleme auf dem Wohnungsmarkt unterstützen wir die Entwicklung neuer Baugebiete. Wir möchten, dass bei der Planung auch kreative Konzepte für Mehrfamilienhäuser integriert werden. Für die Neubaugebiete fordern wir bestmögliche ökologische und energetische Standards. Wegen der demografischen Entwicklung muss das Angebot für seniorengerechtes Wohnen weiter ausgebaut werden. Bezahlbarer Wohnraum könnte durch kommunalen Wohnungsbau entstehen.

… attraktiv durch mehr Grün und Gestaltung des Ortskerns!

Im Ortskern wurde viel alter Baumbestand entfernt und der Dorfcharakter sehr verändert. Die Klima-Wirkung der großen Bäume wird für Jahrzehnte fehlen. Der Erhalt und der Ausbau von Straßenbäumen ist uns wichtig. Wir möchten auch, dass die von Bürgerinnen und Bürgern erarbeiteten Projekte zur Verbesserung der Lebenssituation und Attraktivität der Gemeinde (IKEK) bald umgesetzt werden: z.B. Dorfbegrünung, barrierefreie Wege, Wander- und Radwege sowie Stärkung des Tourismus mit einer neugestalteten Marktstraße als Zentrum für Gastronomie und Einzelhandel.

… mobil auf dem Lande – aber klimafreundlich!

Bei der Verkehrswende setzten wir auf E-Mobilität, Wasserstoff, Car-Sharing, Sammeltaxis, Bürgerbus und digitale Organisation von Mitfahrgelegenheiten. Der Nahverkehr muss erheblich erweitert, besser vernetzt und getaktet werden – insbesondere an den Wochenenden und am Abend. Bus und Bahn müssen bezahlbarer und attraktiver werden. Wir werden ein lokales Nahverkehrskonzept anregen.

… familienfreundlich mit guten Bildungsangeboten vor Ort!

Wir möchten die hervorragende Bildungslandschaft, die breite Jugend-, Familien- und Kulturarbeit in Vereinen und Kirchen weiterhin unterstützen und das MGH sicher finanzieren – ebenso wie den außerschulischen Lernstandort im BEP als zukunftsweisendes Projekt der Umwelterziehung. Für unsere Gesamtschule sehen wir wegen ihrer hohen Qualität eine langfristige Perspektive, die sich auch als gesicherte Wahlmöglichkeit für abgehende Saerbecker Grundschulkinder mit eröffnen muss.

… sozial – und weltoffen!

Mit Hilfsbereitschaft, Mitmenschlichkeit und Anstand konnte in Saerbeck die Aufnahme und Integration vieler Menschen in Not gut bewältigt werden. Wir Grüne sind dankbar, dass rechtes Gedankengut in Saerbeck keinen Nährboden findet.
Wir unterstützen die Partnerschaften mit Ferrieres und Rietavas als wichtige Bausteine für Frieden und Zusammenhalt in Europa.

… eigenständig und kritisch – aber sachlich, konstruktiv und bürgernah!

Seit über 25 Jahren vertreten wir im Rat mit Nachdruck unsere Ziele – konstruktiv und sachorientiert. Mit unserem Grünen Parteibüro sind wir mitten im Dorf erreichbar. Junge Kandidatinnen und Kandidaten verstärken unser Team und möchten Verantwortung übernehmen für eine gute Zukunft von Saerbeck – mit Ihrer Stimme!

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel